Blog
August 10, 2022

Shopify Templates

image

Kleine und mittelständische Unternehmen setzen auf Shopify. Das E-Commerce-Unternehmen bietet seinen Kunden über eine Software die Möglichkeit, schnell, einfach und skalierbar Onlineshops zu eröffnen. Die Basis bilden zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Themes. Doch was ist Shopify und was sind Templates? Wie findet man das ideale Template? Wie teuer ist Shopify und welche Themes lohnen sich? Dieser Artikel liefert Antworten! 

Was ist Shopify?

 

Ein All-in-one-Angebot, um einfacher und schneller zu verkaufen: Das cloudbasierte Omnichannel-Shopsystem Shopify überzeugt seit Jahren sowohl etablierte Unternehmen als auch wachsende Shops und Startups und steht kanalübergreifend zur Verfügung.

 

In insgesamt 175 Ländern ist Shopify heute vertreten. Das kanadische Unternehmen bietet E-Commerce-Händlern weltweit die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit Webshops zu erstellen, die Logistik auszulagern und die Zielgruppe an jedem Point of Sale zu erreichen. Generatoren unterstützen die Nutzer zusätzlich darin, Logos, Firmennamen, Slogans, Strichcodes oder ein korrektes Impressum zu erstellen. 

 

Unvorhersehbare Kosten für die Programmierer und Hostings oder gar eine eigene IT-Infrastruktur im Unternehmen, komplizierte Nutzungsbedingungen und altbackene Designs entfallen für die Nutzer. 

 

Stattdessen setzt das Unternehmen auf Einfachheit, Updates für neue Funktionen und ein hohes Sicherheitslevel. Nutzer sollen Shops individuell, schnell und einfach kreieren und ein kinderleichtes Fundament erhalten, um sich auf dem Markt etablieren zu können.  

 

 

Was sind Shopify Templates?

 

Im Webdesign werden Dateien, die sich auf das Layout eines Webauftritts beziehen und einen Platzhalter für dynamische Inhalte enthalten, als Templates bezeichnet. Sie bilden die Basis, um die Benutzeroberfläche grafisch zu überarbeiten. Als gängiges Synonym gelten die Themes. 

 

Shopify Themes stellen demzufolge Shopify Vorlagen dar, die für die Erstellung eines Onlineshops verwendet werden können und diesen optisch aufwerten. Entwickler und Webdesigner sowie Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

 

Mittels eines Page Builders oder dem Builder Shopify Sections gelingt es bei Shopify auch Laien, die Templates zu verwenden und gegebenenfalls anzupassen. 

 

Dabei fußt der Erfolg einer Webseite nicht allein auf der grafischen Gestaltung. Vielmehr beeinflusst die Simplicity und die Usability die Bounce-Rate und die Verweildauer der Kunden auf der Webseite. Mit einem hochwertigen Template erfolgt die Optimierung des Shops einfach und ohne großen Aufwand. 

 

 

So findet man die besten Shopify Templates

 

Über siebzig Shopify Themes befinden sich im Shopify Themes Store. Auf Themeforest dagegen sind circa 1000 Templates erhältlich. Dabei erfordert die Wahl des passenden Templates die richtige Strategie.

 

Unter “All Themes” bietet sich Nutzern die Möglichkeit, die Templates nach Kategorien zu filtern. So lassen sich in einer Vorauswahl bereits alle Themes ausschließen, die die Kriterien für den eigenen Onlineshop nicht erfüllen. 

 

Eine Vorlage mit einem Megamenü oder mehrere Ebenen der Navigation  ist bei einem kleinen Onlineshop mit wenigen Produkten beispielsweise nicht notwendig. Ein großer Onlineshop mit einer breiten Produktpalette dagegen profitiert von den Features dieses Themes.  

 

Während die Homepage sich mit der Page Builder App weitestgehend individuell gestalten lässt, sind die Produktseiten kaum veränderbar. Nutzer sollten also von vornherein darauf achten, dass das jeweilige Shopify Theme in dieser Hinsicht genau zu ihren Bedürfnissen passt. Kontaktieren Sie uns! 

 

 

Worauf sollte man bei der Auswahl des Shopify Templates achten?

 

  • Ladegeschwindigkeit, zu erkennen am Google-PageSpeed-Score

 

  • Browserkompatibilität

 

  • Responsives Design 

 

  • Mehrsprachige Lösungen (mindestens Deutsch)

 

  • Simplicity 

 

  • Anpassungsfähigkeit des Templates

 

  • Kundensupport

 

  • Verfügbarkeit aller relevanten Tools und Features wie SEO durch Apps

 

  • Vorinstallation von relevanten Funktionen

 

  • Kosten des Templates (Einmalbetrag, Abo oder kostenfreie Versionen)

 

  • Bewertungen des Templates auf Shopify 

 

  • Nutzung der Preview- oder Demoversion 

 

  • Optional: Unterstützung von Shopify Sections zur einfachen Bedienung

 

Wenn Sie vom Know-how von Experten auf dem E-Commerce-Gebiet profitieren möchten, lohnt sich die Buchung eines Fullservice-IT-Dienstleisters. Weitere Informationen finden Sie hier: intexsoft.com.

Schritt für Schritt zum idealen Shopify Template

 

Auf den ersten Blick scheinen sich viele Vorlagen für Händler aus dem E-Commerce zu eignen. Auf den zweiten Blick lässt sich allerdings erkennen, dass die Templates sich nicht nur im Design unterscheiden. Wir erklären, wie Sie das ideale Shopify Template ausfindig machen! 

 

 

Theme-Kandidaten testen

 

Eine Vorauswahl von bis zu zehn Vorlagen gilt als optimal. Diese Templates können bei Shopify im Anschluss an den Auswahlprozess testweise installiert und mit den jeweiligen Produkten ausprobiert werden. So lassen sich die Vor- und Nachteile der Themes erkennen. 

 

 

Eigene Inhalte in den Shop einfügen

 

Um zu überprüfen, ob die Themes bei Shopify den eigenen Bedürfnissen entsprechen, ist es ratsam, die eigenen Inhalte wie Texte und Grafikmaterial mit den Templates zu testen. Existiert der Onlineshop bereits, wechseln die Betreiber lediglich das Shopify Theme und testen dieses im Vorschaumodus.

 

Dies gelingt im Online Store unter “Themes”. Wählen Sie das gewünschte Theme aus und klicken Sie auf “Actions” und anschließend auf “Preview”. Für Ihre Kunden bleibt das aktive Theme bestehen, während Sie sich die Vorschau anschauen. 

 

Wurden noch keine Produkte in den Onlineshop integriert, gehen Sie wie folgt vor: 

 

  • Fügen Sie fünf Produkte inklusive der Produktbilder oder (lizenzfreie Platzhalter-Bilder) und einen Blindtext ein.

 

  • Erstellen Sie zwei Collections, wobei jede Collection über ein Bild und einen Blindtext verfügen sollte. 

 

  • Legen Sie drei Seiten unter “Pages” an. 

 

  • Verlinken Sie die Collections sowie die Seiten unter “Navigation”.

 

  • Erstellen Sie zwei Blog-Posts unter “Blog posts”. 

 

  • Testen Sie die Standard-Funktion sowie weitere Funktionen des Themes. 

 

 

Mit den Theme-Einstellungen experimentieren

 

Jede Vorlage bei Shopify hat mehrere Gesichter. So lassen sich die Templates individuell anpassen. Bevor Nutzer sich also endgültig für ein Theme entscheiden, lohnt es sich, auf der Homepage mit Sections sowie auf der Collection-, Produkt-, Blog- und Warenkorbseite zu experimentieren. 

 

Überprüfen Sie dabei einzelne Einstellungen und Layout-Möglichkeiten. Dabei bietet die Homepage die meisten Chancen, kreativ zu werden. Für alle weiteren genannten Seiten sind keine Sections verfügbar. 

 

 

Tipp

 

Nutzen Sie den Theme Customizer. Das Layout der Seiten kann jeweils über die Theme-Vorschau verändert werden. Klicken Sie auf eine Seite, die Sie anpassen möchten. Dies kann beispielsweise eine Blogseite sein.

 

Nach der Konfiguration der gewählten Blogseite gilt die Anpassung des Themes für alle Seiten desselben Typs. Eine Anpassung des Themes auf einer Produktseite gilt also für alle Produktseiten, während eine Anpassung der Vorlage einer Warenkorbseite für alle Warenkorbseiten gilt. 

 

 

Die Features checken

 

Bei der Erstellung der Themes steht Spotify vor der Herausforderung, die Bedürfnisse von Händlern und deren Kunden zu erfüllen. Trotz der großen Auswahl an diversen Templates überzeugen diese nicht jeden Nutzer zu hundert Prozent.

 

Das gilt ebenso für die Auswahl der Features, die einem großen Kreis von potenziellen Nutzern gefallen sollen, während die Bedürfnisse kleiner Gruppen nicht berücksichtigt werden können. Im ersten Schritt gilt es demnach, die Vorlagen auf Features zu prüfen. 

 

 

Individuelle Gestaltung des Layouts

 

Sie möchten verschiedene Seiten Ihres Online-Shops individuell gestalten? Um auf HTML und CSS zu verzichten, profitieren Nutzer ohne Kenntnisse im Bereich Webdesign von visuellen Editoren. Gemeint sind die Page Builder Apps. Auf diese Weise gelingt es jedem Nutzer, das Layout einer Site anzupassen. Die Erstellung des HTML- und CSS-Codes übernimmt die App. 

 

Für ein optimales Nutzererlebnis auf den individualisierten Seiten sorgt eine Web App. Eine skalierbare und leistungsstarke Web App erstellen Web-Software-Entwicklungsdienstleister.

 

 

Was tun, wenn man das Template nicht nach seinen Wünsche anpassen kann?

 

Steht das gewünschte Feature bei einem Theme von Shopify nicht zur Verfügung, bestehen drei Möglichkeiten: 

 

  1. Das Theme wechseln: Entscheiden Sie sich immer für das Template, das die meisten Ihrer Wünsche erfüllt und wägen Sie ab, wie wichtig Ihnen das Feature ist. 
  2. Nutzen Sie Apps: Newsletter-Popups beispielsweise sind kein Bestandteil der meisten ECommerce Themes. Apps ermöglichen es Nutzern, die Features schnell und einfach in das Theme zu integrieren.  
  3. Engagieren Sie einen Webdesigner: Webdesigner sind Experten in der Erstellung von Onlineshops im ECommerce. Ein unverbindlicher Kostenvoranschlag für die individuelle Softwareentwicklung  verschafft Ihnen einen ersten Überblick über die möglichen Kosten. Kontaktieren Sie uns! 

 

 

Wie teuer sind die Shopify Themes?

 

Die Shopify Themes sind zu unterschiedlichen Preisen erhältlich. Dabei stellt ein hoher Preis keine Garantie dafür dar, dass das Template die Usability und Simplicity des Online-Shops gewährleistet und sich mit den eigenen Vorstellungen deckt.

 

Zu beachten ist zudem, dass günstige Themes häufig mit Zusatzkosten verbunden sind. Im Shopify Store kann jeder Nutzer bis zu zehn kostenlose Shopify Themes nutzen. Kostenpflichtige Themes verursachen in der Regel Kosten im dreistelligen Bereich. 

 

 

 

Die besten kostenpflichtigen Shopify Themes

 

 

Palo Alto Shopify Theme 

 

Das Theme Palo Alto eignet sich für übersichtliche Produktangebote, die Aufmerksamkeit erzielen sollen. Der Fokus liegt auf der Präsentation der Waren und dem Storytelling. Das Template ermöglicht eine kundenfreundliche Navigation für unkomplizierte Kaufabschlüsse, eine Suchfunktion, viel Platz für überzeugendes Bildmaterial und die Möglichkeit, Kundenerfahrungen zu präsentieren. Palo Alto kostet 250 US-Dollar, inklusive Support. 

 

 

Basel Shopify Theme

 

Basel eignet sich für die Präsentation von Produkten, da diese im 360-Grad-Modus dargestellt werden. Insbesondere Online-Händler aus den Branchen Tech, Mode, Getränke und Interieur profitieren von diesem Theme. Der Grund: Basel verfügt über eine hohe Anzahl an verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten. 

 

Die Kosten belaufen sich auf 69 US-Dollar, wobei der Support nach den ersten sechs Monaten Zusatzkosten von 47 US-Dollar pro Jahr auslöst. 

 

 

Gecko Shopify Theme 

 

Gecko punktet mit einer schnellen Ladefunktion sowie diversen Apps und Funktionen, die Shopify in das Theme integriert hat. Der Stil ist minimalistisch. Für 99 US-Dollar lassen sich hier insbesondere Modeartikel, Accessoires und digitale Produkte in großen Onlineshops präsentieren. Ab dem siebten Monat kostet der Support 74 US-Dollar pro Jahr. 

 

 

 

Die besten kostenlosen Shopify Templates

 

 

Minimal Shopify Theme 

 

Minimal steht für ein minimalistisches Design mit vielen Funktionen. Das Layout lässt sich individuell gestalten. Zudem überzeugt die mobile Ansicht (Responsivität). Das Theme eignet sich für viele verschiedene Branchen. 

 

 

Fashe Shopify Theme 

 

Fashe sollte ursprünglich als kostenpflichtiges Theme vermarktet werden. So ähneln die Layout-Vorlagen den Premium-Produkten von Shopify. Das Theme überzeugt durch viele Funktionen und eignet sich hervorragend für Mode-Labels. 

 

 

Narrative Shopify Theme 

 

Narrative präsentiert große Bilder und Videos und ermöglicht das Storytelling. Die Sections sind kostenpflichtig. So werden insbesondere kleine Produktpaletten optimal in Szene gesetzt. Das Design ist responsiv. 

 

 

Vor- und Nachteile von Shopify

 

Vorteile & Nachteile der kostenlosen Shopify Themes

 

Vorteile

 

  • Die Nutzererfahrungen der Community können überprüft werden. 
  • Viele Themes lassen sich personalisieren. 
  • Jedes ECommerce Theme verfügt über individuelle Funktionen. 

 

Nachteile

 

  • Einige Änderungswünsche setzen die Nutzung eines externen Tools voraus. Dies verursacht Zusatzkosten. 
  • Der Support bei Premium-Themes und kostenlosen Vorlagen erfolgt auf Englisch. 

 

 

 

Das Fazit – Zahlreiche Templates bei Shopify

 

 

Shopify ist ein cloudbasiertes Omnichannel-Shopsystem aus Kanada, das es Nutzern aus dem ECommerce beispielsweise ermöglicht, mittels Shopify Themes schnell und einfach einen Onlineshop zu kreieren. Templates und Themes werden synonym verwendet. Sie bilden die Basis für die grafische Erstellung des Onlineshops. Kontaktieren Sie uns!

 

Shopify stellt zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Themes zur Verfügung. Bei der Wahl des passenden Themes sollten Nutzer mehrere Vorlagen vergleichen und den Nutzen für ihr Brand und ihre Produkte abwägen. Beliebt sind die kostenpflichtigen Vorlagen Palo Alto, Basel und Gecko sowie die kostenlosen Themes Minimal, Fashe und Narrative. 

Verpassen Sie nicht unsere Updates